Was ist außermusikalische Jugendarbeit?

Dieses Konzept sieht vor, dass mit den Jugendlichen nicht nur Musik gemacht wird, sondern neben dem Jugendorchester und den Proben auch andere Vereinsaktivitäten durchgeführt und organisiert werden. Dazu zählen Jugendfahrten, Jugendfreizeiten, Ausflüge und Feste aber auch Öffentlichkeitsarbeit. Bei diesen Projekten haben die Jugendlichen genügend Zeit, sich kennen zu lernen und Freundschaften zu knüpfen und zu pflegen. Nebenbei haben sie eine Freizeitbeschäftigung, die nicht alltäglich ist. Dies bleibt in Erinnerung und bindet die Jugendlichen an den Verein.


Was sollten es für Projekte sein? Oftmals braucht man keine großen Fahrten zu organisieren, ein gemeinsamer Abend, an dem alle Jugendlichen zusammen sind und etwas anderes als Musik machen, ist schon einmal ein Anfang! Zeltlager, Ferienfreizeiten oder Tagesfahrten sind die logische Fortsetzung. Die Jugendlichen haben durch solche Aktivitäten positive Erfahrungen. Wer erinnert sich nicht an den ersten Urlaub ohne Eltern?


Ein weiterer, einfach zu bewerkstelligender Aspekt ist die Öffentlichkeitsarbeit in puncto Online-Präsenz. Die heutigen Jugendlichen sind im Internet-Zeitalter groß geworden und nutzen dieses Medium ständig. Ein entsprechendes Internetangebot der Vereine kann somit ebenfalls helfen, die Angebote für Jugendliche interessant zu machen bzw. die Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Die Jugendlichen suchen nach Information und Aktivitäten online. Wenn die Internetpräsenz des Vereins ansprechend gestaltet ist, werden Jugendliche auf den Verein aufmerksam.  Außerdem wollen die Jugendlichen ihre durchgeführten Veranstaltungen auch im Netz wieder finden und darüber sprechen. Eine bessere und günstigere Werbefläche mit der Sie so viele Adressaten erreichen gibt es für Ihren Verein nicht. Also schaffen Sie hierfür die Basis mit Einverständniserklärungen für Veröffentlichungen und der Pflege von Website’ s und Social Network Präsenzen.